Negative Bewertungen schaden Ihrem Ruf und Wohlergehen – Jetzt stoppen

Negative Bewertungen werden gezielt Eingesetz um Ihnen zu Schaden

Was können sie tun wenn negative Bewertungen Ihre Reputation und Ihren Umsatz gefährden?

Das Bewertungen gelesen werden und als Entscheidungsgrundlage für einen Kauf oder die Wahl eines Dienstleisters herangezogen werden dürfe Ihnen klar sein.

Das negative Bewertungen, die Ihren Gesamtschnitt unter 4 oder gar unter 3 Sterne oder Bewertungspunkte fallen lässt ihrem Umsatz und Ihrer Reputation schaden dürfte ebenso klar sein.

negative Bewertungen auf Google

negative Bewertungen auf Google

Wenn Sie Ihr eigenes Verhalten reflektieren fällt Ihnen auf, dass sie sich auch so verhalten. Sie buchen kein Hotel, das negative Bewertungen hat. Sie wählen keinen Arzt über den nicht positiv berichtet wird und sie engagieren keinen Handwerker der nicht mindestens vier von fünf Sternen vorzuweisen hat.

Wettbewerber schaden Ihnen gezielt mit negativen Bewertungen

Ihre Wettbewerber wissen das auch und nutzen die anonymen Möglichkeiten um Ihnen mit negativen Bewertungen gezielt zu schaden. Denn eine ungerechtfertigte 1 Sterne Bewertung führt bei Ihnen zu Ärger und Frust, insbesondere wenn sie wissen das dieser Kunde oder dieser fall bei Ihnen gar nicht aufgetreten ist. Dass sie manchmal die Dienstleistung gar nicht anbieten für die Sie negativ bewertet werden!

Was können Sie dagegen tun?

Sie haben nur zwei Möglichkeiten:

  1. Sie löschen Ihren Account, egal bei welchem Portal und fangen von vorne an. Der Vorteil alle negativen Bewertungen sind weg. Die Nachteile: Die positiven Bewertungen sind auch gelöscht und sie verlieren mit hoher Wahrscheinlichkeit, selbst wenn sie zeitgleich einen neuen Account aufbauen, ihr Ranking. Das kann insbesondere bei Google zu deutlichen Umsatzverlusten führen, wenn sie ein regionaler Anbieter sind.
  2. Sie schreiben oder lassen positive Bewertungen schreiben oder Bewertungen kaufen. Dadurch verschwinden die negativen Einträge zwar nicht, aber sie können diese zum einen „nach unten“ wegdrücken und den Schnitt der Bewertungen heben.

Darüber hinaus sollten sie schlechten Bewertungen genau analysieren. Von wem wurden dieses geschrieben? Gibt es die Person wirklich? Wurden von der Person auch andere Unternehmen negativ beurteilt? Können sie mit dem Unternehmen telefonieren um ein Muster zu erkennen wie gemeinsame Kunden oder Schnittstellen?

Außerdem sollten sie den Vorgang an den Plattformbetreiber melden, das geht – auch bei Google. Hier der Link https://support.google.com/business/answer/4596773?hl=de

Und wenn Sie Hilfe brauchen gibt es natürlich aus Spezialdienstleister bishin zu Anwälten die Ihnen bei der Lösung Ihres Problems helfen können.